latest Post

-586- Kauernd


Wenn du aus Worten bestehst, dann aus zusammengerollten. Aus Worten, die in sich selbst Falten schlagen, deren Ecken sich miteinander verhaken; aus Worten, die fusslig vom Inneren deines Mundes gegen die Zähne drücken und sich dann in den verkrampften Winkeln deiner Lippen verlieren. Du weißt genau, wie es sich anfühlt, aber es lässt sich nicht formen, es will weder deinen Kopf noch deinen Körper verlassen, es verstopft jede deiner Adern, dieses Gefühl, dieses eklige eine Gefühl.
Du willst niemanden enttäuschen, also gibst du dir selbst keine zweiten Chancen, in der Erwartung, dass es andere auch nicht tun würden. Wenn du redest, fällt dein Blick immer öfter zu Boden, du denkst, deine Schritte waren mal länger, deine Sätze waren nicht von Ellipsen erfüllt, dein Herz hat sich nicht anmaßend gefühlt, du hast lange Zeit nicht mehr so viel gedacht, gedacht, gedacht. Wenn es nur nicht scheinen würde, als wäre es lange her und als könntest du die Einfachheit nicht wieder zurückholen, dann wäre das jetzt nicht ein solcher Bruch, dann wärst du nicht von diesen ekligen Fusseln erfüllt, die Übelkeit in dir züchten.
Wenn du aus Blicken bestehst, dann aus kauernden. Sei stolz -- aber auf was? Mach dir keinen Kopf, okay, fair enough, aber wie? (Bild via*)

About Julia Mayer

Julia Mayer
Recommended Posts × +

1 SEKTSCHALE(N) MIT HIMBEEREN:

  1. Wow!!! Ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt, was du mit Worten anstellen kannst! Wunderschön.

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?